Clean Eating-A-B-C – von A wie Apfel bis Z wie Zucchini

Jede Woche eine neue Reise ins Cell-Food – Exklusiv für „Dialog Exclusive“ und www.iss-sinnvoll.de 

S wie Sellerie – 

Sellerie schmeckt köstlich. Ich möchte mich besonders dem tollen Stangen-Sellerie widmen. Er enthält große Mengen bioverfügbares Natrium. Das ist sehr wichtig: es sorgt im Zwischenzellgewebe dafür, dass unsere Zellen nicht eintrocknen.

Wenn man kalziumreiche Lebensmittel wie z.B. Grünkohl kocht, wandelt sich das Kalzium in seine anorganische Form. Anorganisches Kalzium ist nicht wasserlöslich. Das Natrium des Selleries hält dieses Kalzium in gelöster Form, so dass der Körper dieses gut ausleiten kann und sich nicht einlagert, was ansonsten zu Arthritis, Nierensteinen etc. führen kann.

Bioverfügbares Natrium sorgt außerdem dafür, dass unsere Lymph-Flüssigkeit und unser Blut seine ideale Fließ-Eigenschaften behält. Außerdem spielt Natrium eine wichtige Rolle bei der Ausscheidung von Kohlendioxid. Haben wir zu wenig organisches Natrium in unserem Körper, können Bronchien- und Lungen-Probleme die Folge sein. Als weitere Konsequenz können wir dadurch auch früher altern.

Stangen-Sellerie sowie die zarten grünen Blätter enthalten auch viel Magnesium und Eisen – damit stellt Sellerie auch ein wunderbares Lebensmittel für unser Blut dar.

Auch gegen Gicht kann Sellerie wunderbar helfen, da durch den hohen enthaltenen Kaliumgehalt der Harn angetrieben und die Ausleitung angekurbelt wird. Dadurch wird auch angestautes Wasser aus den Geweben entfernt – so kann Sellerie auch beim Abnehmen helfen.

Idealerweise genießt man Sellerie ROH – da hier noch alle bioverfügbaren Mikronährstoffe voll enthalten sind. Beim Einkauf sollte man unbedingt darauf achten, dass die Stangen NICHT biegsam sind – ist Sellerie frisch, sind auch die Stangen prall und fest.

UND: unbedingt auf BIO-QUALITÄT achten, da Sellerie leider zu den „dirty dozen“ gehört und im konventionellen Anbau fast immer gespritzt ist (bis zu 69 verschiedene Pestizide konnte das Hamburger Pestizid-Aktions-Netzwerk nachweisen).

Crossover: bester Durstlöscher an heißen Tagen: frisch gepresster Sellerie-Saft – normalisiert die Körpertemperatur und wir brechen nicht in Schweiß aus. Am besten morgens ein Glas und nachmittags zwischen den Mahlzeiten. Salud.

Nächste Woche geht es weiter mit Sch – wie…

UND: Extra-Rubrik – was kann eigentlich alles das wunderbare Kokosöl? -> Heute geht’s mal um das noch recht unbekannte Kokos-MEHL – es kann zum Backen verwendet werden und ist im Gegensatz zu glutenhaltigen Mehlen basisch – ich verwende immer das Kokosöl von Dr. Goerg.

© Alexandra Skirde – www.iss-sinnvoll.de – alle Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.