Alex` clean eating-A-B-C – von A wie Artischocke bis Z wie Zwiebel

Jede Woche eine neue Reise ins Cell-Food – Exklusiv für „Dialoge Exclusive“ und www.iss-sinnvoll.de

A wie Artischocke – 

Das Korbblütler-Gewächs wurde 2003 zu Recht als Arzneipflanze des Jahres gekürt. Sie kann unseren Organismus sehr gut entgiften und wirkt stark verdauungsfördernd. Verantwortlich sind hierfür vor allem die enthaltenen Bitterstoffe – die sogenannten Sesquiterpenlactonen (die toxisch auf Bakterien, Pilze, Würmer, Parasiten wirken). Die Gallenproduktion und der Gallenfluss werden angeregt – dadurch kommt die Fettverdauung in Schwung und die Galle wird vor Gallensteinen geschützt. Die Leber wird positiv stimuliert und kann mehr Gallensäure produzieren – dadurch kann der Cholesterinspiegel ausgeglichen werden. Die komplexen bioaktiven Inhaltstoffe der Artischocke – v.a. das enthaltene Cynarin – helfen sogar bei der der Leber-Regeneration, insbesondere nach Alkohol-Konsum.

Die Artischocke ist ein starkes Antioxidant. Somit kann sie auch Arteriosklerose und anderen chronischen Erkrankungen entgegen wirken. Sie fördert außerdem Reparatur-Vorgänge, schützt vor Zellgiften, bildet Glutathion (das stärkste Antioxidant, das unser Körper herstellt), regt die Leber-Durchblutung an und kann sogar bei Malaria-Patienten, die mit Chinin behandelt werden, den Therapie-Verlauf positiv beeinflussen.

Fazit: die Artischocke ist ein echtes Wundermittel. Dass sie auch noch viele Mikronährstoffe wie  Vitamin K, Kalium etc. enthält, ist da fast schon eher Nebensache.

Besonders wirksam sind Artischocken Extrakte. Aber die frische Artischocke ist auch roh verzehrt immer ein gesunder Genuss.

UND: die wunderschöne knall-lila farbene Blüte der Artischocke ist eine traumhaft schöne Zierde.

Enthaltene Nährstoffe: Vitamin B1, Vitamin K, Kalium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Mangan,

Schnelle Raw & Tasty Gourmet-Rawfood-Rezept-Ideen:

Herzhaft – Artischocken-Salat: Artischocken-Böden – Rucola – Blattpetersilie – Tomaten – getrocknete Tomaten – Zwiebel — alle Zutaten klein schneiden – in eine Schüssel geben – mit Dressing aus dem Saft je einer frischen Zitrone und Orange sowie Olivenöl beträufeln

 Nächste Woche geht es weiter mit B – wie…

© Alexandra Skirde – www.iss-sinnvoll.de – alle Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.