Clean Eating ABC - Folge 34 - E wie Erbse...

Alex Skirde 17. Nov 2017

Alex` clean eating-A-B-C – von A wie Artischocke bis Z wie Zwiebel

Jede Woche eine neue Reise ins Cell-Food - Exklusiv für "Dialoge Exclusive" und www.iss-sinnvoll.de

E wie Erbse  – 

Von Prinzessinnen und Zwergen – die „märchenhafte“ Erbse – essentieller Bestandteil der „Prinzessin auf der Erbse“ – sowie Leibspeise von Zwergen und Heinzelmännchen in Grimms Sagen („Erbsenmus“).

Doch die Erbse ist auch im Hier und Jetzt ein toller Begleiter:

Ackerbau: sie machen die Böden Mineralstoffreicher, da die „Leguminosen“, zu denen die Erbsen zählen, tiefliegende Mineralstoffe und Spurenelemente aus dem Boden hoch holen und den Boden so ideal für sog. „Starkzehrer“ wie Salate vorbereiten. Des Weiteren bilden sie mit stickstoffoxidierenden Knöllchenbakterien eine Symbiose, so dass die Pflanze mit Stickstoff aus der Luft versorgt wird und keinen Stickstoff-Dünger benötigt.

Gesundheit: Sie versorgen uns mit allen essentiellen Aminosäuren (AS) in toller Bioverfügbarkeit – idealerweise im Rohzustand oder als Sprossen genossen. Vor allem die AS Lysin ist hier enthalten: sie ist zusammen mit der AS Methionin an der Carnitin-Herstellung beteiligt und somit an der Fettverbrennung, Muskelaufbau /-regeneration und Leistungssteigerung. Cholesterin- und Blutzuckerwerte können durch die kleine runde Erbse gesenkt werden. Die enthaltenen Mikronährstoffe wirken antioxidativ und entzündundungshemmend – so kann die Erbse präventiv ihr Wirkungsspektrum entfalten.

Und was ist mit den enthaltenen Purinen? Purine sind Bestandteil der Erbsubstanz und in jedem Zellkern zu finden. Je mehr Zellkerne – desto mehr Purine. Diese werden zu Harnsäure umgebaut und können zu Gicht, Nierensteinen etc. führen. Besonders hohe Purin-Mengen finden sich in Makrelen, Sardinen, Innereien etc. – aber auch in Hülsenfrüchten inkl. Erbsen. Pflanzliche Purine haben jedoch NICHT die Auswirkungen wie tierische – somit kann die Erbse in dieser Hinsicht bedenkenlos verzehrt werden (im Gegensatz zu den tierischen Quellen). 

Enthaltene Nährstoffe: Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin C, Vitamin K, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Mangan, Selen, gutes Glukose-Fruktose-Verhältnis

Schnelle Raw & Tasty Gourmet-Rawfood-Rezept-Idee:

Vorweg: Erbsen sollten immer FRISCH gegessen werden – oder die getrockneten und gekeimten Erbsen als Sprossen verzehrt werden. Dosen-Erbsen gehören NICHT auf einen gesunden Speiseplan.

Herzhafte RAW Erbsensuppe: 2 Tassen frische Erbsen (oder gekeimte Sprossen oder Erbsgrün aus dem Bio Laden) – 1 kleine Zwiebel – 1 kleine Pastinake oder Topinambur – Apfelessig, Salzsole, Pfeffer, Chili, Olivenöl nach Belieben – alles im Mixer mit etwas Wasser zum homogenen Eintopf mixen. Soll die Suppe wärmen, etwas mehr Chili und / oder Ingwer ergänzen sowie warmes Wasser verwenden. Mit einigen Sprossen bzw. frischen Erbsen dekorieren.

Nächste Woche geht es weiter mit F – wie…

© Alexandra Skirde – www.iss-sinnvoll.de – alle Rechte vorbehalten

Sinnvolles sollte man teilen..