Disziplin und Dogmen bei der Ernährungsumstellung?

Alex Skirde 21. Aug 2016

Ich werde oft gefragt: "eine Ernährungsumstellung verlangt sicher viel Disziplin, oder? Und Dogmen - ich darf ja gar nichts mehr essen...". 

Um es vorweg zu nehmen:

JA - ich HABE ein Dogma - nämlich dass es KEINE Dogmen gibt.

Die Umstellung muss Spaß machen - nur dann kann sie von Erfolg gekrönt sein. Man muss auch nicht von jetzt auf gleich ALLES ändern - es reicht, sich Schritt für Schritt eins nach dem anderen vorzunehmen. Somit umschiffen wir auch ganz einfach das Thema "Disziplin" - wenn wir z.B. eine gute Salz-Quelle haben, Süßungs-Alternativen oder einfach nur die richtige Reihenfolge beim Essen beachten, ist schon viel Gewonnen. 

So gehen wir dann Schritt für Schritt zusammen weiter - völlig undogmatisch und ohne Überforderung.

Ich freue mich drauf! 

Sinnvolles sollte man teilen..