Rezept & Video:Rohkost-Lebkuchen zur Weihnachtszeit

Heute ist der 1. Advent - Weihnachten steht fast vor der Tür. Daher habe ich mich mit der rohköstlichen Weihnachtsbäckerei beschäftigt und einen super leckeren, schnell zuzubereitenden Lebkuchen für Dich kredenzt. Viel Spaß beim ausprobieren...    Du brauchst - für ca. 10 - 15 Lebkuchen (je nach Größe) - am besten alles in Bio-Qualität:      100 g Walnüsse (ca. 12 Std. gewässert und gut abgespült - damit die Enzyminhibitoren Dir keine Verdauungsprobleme bescheren)     50 g getrocknete Apfelringe     1 - 2 T
Andreas Heidl 16. Dez 2016
Alex´Lieblingslecker Rohkost Lebkuchen zur Weihnachtszeit

Heute ist der 1. Advent - Weihnachten steht fast vor der Tür. Daher habe ich mich mit der rohköstlichen Weihnachtsbäckerei beschäftigt und einen super leckeren, schnell zuzubereitenden Lebkuchen für Dich kredenzt. Viel Spaß beim ausprobieren...  Du brauchst - für ca. 10 - 15 Lebkuchen (je nach Größe) - am besten alles in Bio-Qualität:

  1. 100 g Walnüsse (ca. 12 Std. gewässert und gut abgespült - damit die Enzyminhibitoren Dir keine Verdauungsprobleme bescheren)
  2. 50 g getrocknete Apfelringe
  3. 1 - 2 TL Lebkuchengewürz (ich habe das von Lebensbaum genommen)
  4. 1 - 2 TL Zimt (ebenfalls von Lebensbaum)
  5. 0,5 EL rohköstliches Mandelmus (z.B. L`Amandaie)

So geht`s:

  1. gebe alle Zutaten in den Food-Prozessor und verarbeite alles zu einem formbaren Teig
  2. forme kleine Lebkuchen-Kugeln aus dem Teig - oder forme ihn ganz nach Deinen Vorstellungen (z.B. ausrollen + Rauten schneiden etc...)
  3. ist der Teig zu krümelig - gebe etwas mehr Mandelmus hinzu - ist er zu feucht, gebe einige gehackte Nüsse hinzu 
  4. wenn Du möchtest, gebe die Lebkuchen einige Zeit ins Dörrgerät (unter 42°C) oder - falls nicht vorhanden - bei 50°C in den Ofen. Das ist nicht wirklich erforderlich - auf diese Art und Weise bekommst Du etwas mehr "crunch" in die Lebkuchen und sie werden noch länger haltbar gemacht

Infos / Tipps:Du kannst auch etwas Kakao-Pulver in den Teig geben, dann werden die Lebkuchen schokoladiger - oder etwas gemahlenen Koriander für einen besonderen Pfiff. Ich gebe gerne etwas Schoki über die Lebkuchen: einfach etwas rohköstliche Kakaobutter (z.B. von Flores Farm) vorsichtig im Wasserbad schmelzen - mit Kakao und Ahornsirup (je nach gewünschter Süße) zu einer Creme verrühren und über die Lebkuchen drüber träufeln. Hübsche Deko: gehackte Goji-Beeren. Haltbar sind die Lebkuchen im Kühlschrank einige Wochen (wenn sie denn so lange halten und nicht vorher schon aufgefuttert werden *lach*)... Und nun: GENIESSE...Kurz und knapp - mit Sinn und Verstand - das steckt drin:Basen Basen Basen, Omega 3 Fettsäuren, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Jod, Kupfer, Zink, Vitamin B1, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B9 (Folsäure), Vitamin C, Vitamin E, Vitamin H, Vitamin K 

Sinnvolles sollte man teilen..